DSCN1502.JPG

Philosophisch-Weltanschauliche Bildung

Die philosophisch-weltanschauliche Bildung bietet Kindern die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit der Welt und der eigenen Meinung darüber.

Kinder erwerben die Fähigkeit zur Dialogführung, zur Förderung der Selbstbestimmung und den anderen Mitmenschen mit Respekt und Achtung gegenüber zu treten.

Dabei erhalten die Kinder Unterstützung von vertrauensvollen Erwachsenen um sich mit ihren Fragen und Problemen an sie wenden zu können.

Im Alltag erleben die Kinder unterschiedliche Gefühle, lernen ihre eigenen Gefühle zuzulassen, zu äußern und sind in der Lage die Gefühle der anderen wahrzunehmen und zu respektieren.

Eine große Rolle spielt dabei auch die Familie der Kinder und deren Lebensumstände.

Dazu bieten wir folgende Möglichkeiten an:


  • Partizipation bei der Themenauswahl zu Projekten

  • Ausdruck von Distanz und Sympathie im Alltag – Mit was und mit wem möchte ich jetzt spielen?

  • Das bin ich! – Das ist meine Familie! – Hier wohne und lebe ich!

  • Respekt und Achtung gegenüber Pflanzen und Tieren – bei Beobachtungsgängen und beim Aufenthalt im Freien

  • Üben Konflikte selbständig verbal lösen zu können

  • Gemeinsames Gestalten von Festen und Feiern

  • Gelegenheit zum Rückzug bieten

  • Eigene Meinung vertreten

  • Kinder verarbeiten im Spiel ihre Lebenswelt